Die Internationale Klasse am Rhein-Maas-Gymnasium besteht seit April 2016. Hier lernen neu zugewanderte Kinder und Jugendliche vor allem Deutsch. In dieser Zeit sind sie im Rahmen der Erstförderung Sprache Schüler der Schule nicht aber des Bildungsgangs Gymnasium.

In der Internationale Klasse wird jahrgangsübergreifend gelernt, hier arbeiten Zehn- bis Fünfzehnjährige gemeinsam.

Ziel der Arbeit in der Internationalen Klasse ist neben dem Erwerb von Sprachkenntnissen die Kultur- und Wertevermittlung voranzubringen und den interkulturellen Austausch zu ermöglichen. Dabei sollen die Schülerinnen und Schüler ihre Schule und die Schulumgebung, den Stadtteil Burtscheid und die Stadt Aachen geographisch und historisch kennenlernen. Sie sollen das Land NRW, die Bundesrepublik Deutschland und den Lebensraum Europa politisch und historisch einordnen. Neben dem geschichtlichen Schwerpunkt der Karlsstadt Aachen liegt der politische Schwerpunkt in der Demokratiebildung. Kinderrechte, die Grundrechte und Pflichten in der Gesellschaft sind weitere Schwerpunkte der kulturellen Bildung. Dabei soll die Akzeptanz verschiedener Herkunftsländer, unterschiedlicher Religionen und verschiedener Wertesysteme gefördert werden.

Die Internationalen Klasse am Rhein-Maas-Gymnasium hat die Aufgabe, die Internationalen Schülerinnen und Schüler dazu zu befähigen, in die Klassen des Regelsystems einer weiterführenden Schule integriert zu werden und zu Regelschülern zu werden.  Daher kommen sie in – ihrem Alter entsprechende – Regelklassen, wo sie sofort an einzelnen Fächern teilnehmen. Diese Teilintegration am Regelklassenunterricht wird schrittweise und individuell ausgebaut.

Die Besetzung der Internationalen Klasse verändert sich ständig, so dass neu zugewanderte Kinder und Jugendliche aus fast allen Kontinenten am Rhein-Maas-Gymnasium die deutsche Sprache erlernen konnten, so aus Ägypten, aus Afghanistan, aus Albanien, aus Aserbaidschan, aus Belgien, aus Bulgarien, aus Bosnien, aus Brasilien, aus Indonesien, aus Kasachstan, aus Kamerun, aus dem Libanon, aus den Niederlanden, aus Nord-Mazedonien, aus dem Iran, aus Serbien, aus Spanien, aus Syrien, aus Russland, aus Tadschikistan, aus Thailand, aus der Türkei, aus Tunesien.

Und tatsächlich gehört eine ehemalige Schülerin der Internationalen Klasse zur Abiturientia 2021.

Ansprechpartnerinnen sind:

Samira Idries                                                                              Dagmar Riecke
Klassenlehrerin der Internationalen Klasse                          Schulsozialarbeiterin für Integration
Erstförderung Sprache                                                             im Sozialraum Burtscheid
Integration neu zugewanderter Schüler*innen                   Multiprofessionelles Team

sidries@rmg-aachen.de                                                            dagmar.riecke@mail.aachen.de